Tag 5 – Alle ausgeflogen

Der heutige Tag startete ungewohnt früh. Bereits um 7:00 Uhr wurden die Konfis von den Tagesteamern geweckt, damit der Ausflugstag auch pünktlich beginnen kann. Um halb neun ging es auch schon mit zwei Bussen los in Richtung der Burg Hohenwerfen.

Nach ungefähr einer halben Stunde voller Vorfreude kamen alle am Fuße der Burg an. Der Anstieg, soweit für die Konfis möglich, war schon einmal ein kleiner Vorgeschmack auf die Wanderung auf den Taufberg. Aber auch die letzten Konfis kamen pünktlich zu unserer Führung durch die Burg an. Angeführt von Guides ging es von Kapelle über Folterkammer sowie Zeughaus hinauf zum Glockenturm. Dieser stellt wohl das Highlight der Führung dar, da er mit einem atemberaubenden Ausblick über das Tal aufwartet und eine jahrhundertealte Glocke bestaunt werden kann, die damals in einem ganzen Jahr von Salzburg auf die Burg transportiert wurde.

Nach der Führung und einer kleinen Pause im Innenhof, die zum Essen oder Shoppen von Souvenirs genutzt wurde, ging es zur Greifvogelshow. Gespickt mit Fakten über die Falknerei und allerlei Greifvögel konnten die Konfis verschiedenste Tiere beobachten und erleben. Rasante Falken, majestätische Adler und intelligente Geier schwangen sich durch die Lüfte, machten Sturzflüge oder – im Falle der Geier – landeten im Publikum, liefen über die Wiese und besuchten auch einige Konfis. Eine sicherlich unvergessliche Show.

Nach dem Abstieg ging es für die Konfis auf eine weitere kurze Busfahrt zum Gollinger Wasserfall. Nach 10 Minuten Fußweg erwartete die Konfis ein wunderschöner Anblick. Manche nutzten die Gelegenheit, um auf den Steinen zu rasten, ihre Trinkflaschen mit kühlem Quellwasser aufzufüllen oder Fotos zu schießen. Andere wagten sich auf den Weg nach oben, zum Ursprung des Wasserfalls. Aber selbst die Wanderer kamen alle wieder am Fuße des Wasserfalls an und ruhten sich aus, bevor wir auch schon unsere Heimreise antraten. Wenig überraschend nutzten einige diese Fahrt, um zu schlafen.

Zurück am Haus gab es dann eine Überraschung für die Konfis. Auf sie warteten Capri-Sonne und frische Waffeln, wobei Letztere von Teamern ausgebacken wurden. Nach dieser kleinen Stärkung ging es noch einmal Schwimmen oder Trampolinspringen. Denn trotz des anstrengenden Tages waren die Energiespeicher der Konfis anscheinend noch voll.

Morgen erwartet uns dann die Taufe. 41 mutige Konfis meldeten sich freiwillig zu der Wanderung auf den Rossbrand. Daher ging es für alle schnellstens ins Bett, um für den morgigen Tag frisch und ausgeruht zu sein. Auch wir verabschieden uns in die Nacht und blicken gespannt auf morgen.

Eure Blog-Teamer

Veröffentlicht in 2022

Ein Gedanke zu „Tag 5 – Alle ausgeflogen

  1. Vielen Dank für diesen tollen Beitrag und die imposanten Bilder! Wasserfall, Burg, Greifvögel und dann der nette Empfang im Camp – sicher unvergesslich für die Konfis! 🏞️ 🏰🦅🧇🤩

Schreibe einen Kommentar zu Anonymous Antworten abbrechen

19 − zehn =